Die Geschichte der Sektion als Chronologie

1887 Gründung der Sektion durch 18 „Alpenfreunde“
1895 Eröffnung der „Casseler Hütte“ im Riesenfernergebiet
1910 Anlässlich der Eröffnung eines alpinen Weges erstmalig Erwähnung einer Gruppe weiblicher Sektionsmitglieder
1919 Im Rahmen der Abtretung Südtirols an Italien Verlust der Casseler Hütte
1927 Eröffnung der Neuen Kasseler Hütte in den Zillertaler Alpen, ca. 20km Luftlinie von der alten Hütte (Verlinkung „Hütte“)
1933 – 1945 Zunehmende Gleichschaltung des Vereins im Rahmen des Nationalsozialismus – wieweit dies aktiv vom Verein mitgetragen wurde ist unklar. Dies beinhaltete eine „Arierklausel“ in der Satzung, die Verpflichtung auf die Ziele des Regimes als „Vereinszweck“ und die Einschränkung der vereinsinternen Demokratie
1946 Nach Verbot des Vereins als „Naziorganisation“ durch die amerikanische Verwaltung Neugründung des „Alpenvereins Kassel“
1955 Mitgliederzahl überschreitet die 1000er Marke!
1958 Herausgabe eines vierteljährlichen  Mitteilungsheftes als Vorläufer der heutigen „Sektionsmitteilungen“
1969 Der Verein differenziert sich immer mehr in verschiedene Interessengruppen und bildet damit die Vielfalt alpiner Aktivitäten ab – exemplarisch in diesem Jahr die Gründung der Bergsteigergruppe (Verlinkung „Gruppen“)
1981 Mit der Anmietung von Räumen in der Friedrichstr. gibt es erstmalig eine Geschäftsstelle als Anlaufpunkt für Gruppen und Mitglieder
1992 Mit dem Beitritt des DAV Hauptverbandes zum Deutschen Sportbund ist die Sektion auch Mitglied des Landessportbundes
1999 Beteiligung an der Kletterhalle „Vertical World“ in der Lilientalstraße
2000 Erster Internetauftritt des Vereins „www.alpenverein-kassel.de“
2003 Mitgliederzahl erstmalig 3000!
2005 Umzug der Geschäftsstelle in ein angemietetes Gebäude im Glöcknerpfad
2007 Abspaltung einer zweiten Alpenvereinssektion (ACK Kassel), Beendigung der Kooperation mit der Vertical World und Beschluss zum Bau einer eigenen Halle
2009 Eröffnung des Kletterzentrums Nordhessen (Verlinkung „Kletterzentrum“)
2012 Feier zum 125jährigen Bestehen der Sektion, die Mitgliederzahl beläuft sich inzwischen auf mehr als 4400! (Verlinkung Festschrift)
2017 Erweiterung des Kletterzentrums durch einen großzügigen Boulderbereich
2017 Wechsel der Geschäftsstelle in die Räume des Kletterzentrums und damit Konzentration des Vereinsgeschehens an einem Ort